Der Geruch von Salz und Meer… Ein kurzer Trip entlang der dänischen Küste

1 Minuten Lesezeit
In "Wind, Salz & MeerVanlifeReisen"
Scroll this

Die besten Trips sind diejenigen, die nicht geplant sind und einfach passieren. Lass Dich treiben, gehe dahin, wohin die Straße dich führt, wo die Sonne scheint und die Wellen sind, folge dem Wind und keinen Plänen. Genau so haben wir es im Frühling gemacht. Wir hatten eine Woche frei und beschlossen, mit unserem VW Bus nach Dänemark zu fahren. Das war alles, was wir geplant hatten.

Wir starteten diese Reise an der Nordseeküste von Dänemark und fuhren an der Küste entlang hinauf bis nach Skagen – dort, wo sich Nord- und Ostsee treffen. Der nördlichste Teil vom dänischen Festland. Wer diesen Ort noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen. Es ist fasziniered, es ist dramatisch, es ist ruhig. Lange und weiße Sandstrände, Wellen, die von allen Seiten kommen und der Wind. Ich mag diesen Ort, besonders wenn der Wind so stark weht, dass sich der Sand wie Nadelstiche auf der Haut anfühlt; wenn der Wind so stark weht, dass es einem schwer fällt, zu atmen.

Das Wetter war nicht wirklich warm, es war eigentlich noch nicht mal Frühling. Zwar schien meistens die Sonne, doch zusammen mit dem tagelang anhaltenden Wind – einem der stärksten Stürme zu dieser Jahreszeit – war es dann doch recht kühl.

2 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.